Letzter Spieltag und Saisonabschluss 2018

Guter Auftritt wird durch Auswärtssieg bei T.I.G. Bad Säckingen belohnt

Bei hochsommerlichen Temperaturen hieß es für die Rot-Weißen beim Auswärtsspiel in Bad Säckingen anzutreten. Dort wollten sie die turbulente Woche (Auswärtssieg in Albbruck (wir berichteten) und dem doppeltem Spieltag gegen SV Waldhaus) erfolgreich abschließen. Der Hinspie8l-Heimsieg (7:4) diente als kleiner push-up vor dem Spiel. Gleichzeitig wurde daran appelliert, wachsam und konzentriert zu sein.

Beide Teams begannen das Spiel druckvoll und waren darauf aus möglichst früh ein Zeichen durch ein frühes Tor zu erzielen. Dies gelang den Gastgebern bereits in der 5. Spielminute, als Spielführer Dennis Indlekofer den Ball beim Klärungsversuch unglücklich ins eigene Tor spitzelte. 1 – 0 Doch das Team ließ den Kopf nicht hängen und spielte weiter nach vorn. In der 11. Spielminute konnte der in die Startformation aufgerückte Arafang Barrow im gegnerischen Strafraum vom Torwart nur mittels Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tobias Flum zum 1 – 1. Weitere gut herausgespielt Chancen wurden bis zur Halbzeit durch die aufmerksamen Abwehrspieler und beide Torhüter vereitelt, so dass es mit dem Unentschieden in die wohlverdiente Pause ging.

Trainer Robin Mäker mahnte die zum Teil zu komplizierte Spielweise an, war ansonsten mit dem Auftritt aber zufrieden. In der 51. Spielminute folgte der Doppelwechsel auf Seiten der Gäste aus Weilheim. Mit Felix Walde (für Arafang Barrow) und Simon Herrmann (für Alexander Pfeifer), der bis zu diesem Tag jedes Spiel über die volle Distanz absolviert hatte, wurden 2 Spieler gebracht, die mehr Druck nach vorn ausüben sollten. Der Führungstreffer gelang jedoch den Hausherren in der 54. Minute, als der als Stürmer fungierende Ismail Palit perfekt durch die Schnittstelle angespielt wurde und er den Ball in aller Ruhe im Weilheimer Tor versenken konnte. Es stand damit 2 – 1 und wieder einmal liefen die Rot-Weißen einem Rückstand hinterher. Doch nun schlug die (halbe) Stunde von Oliver Maier. Bereits die bisher absolvierte Spielzeit wurde er vielmals als Anspielstation gesucht. Fortan ließ er sich noch ein Stück weiter fallen, holte sich die Bälle ab und leitete durch gekonnte Ballbehandlung gefährliche Angriffe ein. Ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld schlug er in der 73. Minute scharf vor den Bad Säckinger Kasten, wo Dennis Indlekofer den Ball platziert im unteren linken Eck zum 2 – 2 Ausgleich einnetzen konnte und sein Missgeschick aus der 1. Hälfte selbst wieder ausbügeln konnte. Oliver Maier lief, erspielte Chancen, setzte die Mitspieler gut in Szene, machte weiterhin Druck und konnte sich nur 5 Minuten später nach Vorlage von Simon Herrmann mit dem Tor zum 2 – 3 (78.‘) selbst belohnen. Die Bad Säckinger versuchten nun wieder mehr für die Offensive zu tun, rannten sich aber das Ein ums andere Mal in der Weilheimer Abwehr fest oder hatten Pech mit dem Abschluss. Den Ausgleich verhinderte A-Juniorenspieler Moritz Stüber in der 82. Minute, indem er den Ball von der Linie kratzte und den schon geschlagenen Torwart Yannik Flum und das gesamte Team vor einem weiteren Gegentor bewahrte. Quasi im Gegenzug pfiff der Schiedsrichter den Weilheimern eine aussichtsreichste Konterchance ab, weil Felix Walde im Abseits gestanden haben soll. Auch wenn dies eine Fehlentscheidung war so muss dem Schiedsrichter eine ansonsten fehlerfreie Leistung attestiert werden. Weitere Chancen konnten sich beide Teams nicht mehr herausspielen was sicher auch den Temperaturen geschuldet war. So endete das Spiel mit einem 2 – 3 Auswärtssieg für die 2. des FC Rot-Weiß Weilheim, der dadurch punktgleich mit den Gastgebern im Tabellenmittelfeld positioniert ist. Zum Saisonabschluss geht es am Samstag nach Buch. Anstoß dort ist um 18:00 Uhr.

Es spielten: Y. Flum – Stüber, Indlekofer, J. Müller – Baumgartner, Metzler, T. Flum, L. Müller, Pfeifer (51. S. Herrmann) – Maier, Barrow (51. Walde)

3:1 Sieg gegen Wutöschingen im letzten Heimspiel von Trainer Lars Müller

Nach fast 5 Jahren herausragender Arbeit als Trainer der ersten Mannschaft wurde beim Heimspiel gegen die Spvgg Wutöschingen Trainer Lars Müller von Verein und Mannschaft gebührend verabschiedet. Leider kann Lars am letzten Spieltag aufgrund einer Hochzeit nicht dabei sein. Auch an dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei Lars für seine super Arbeit bedanken, die durch den diesjährigen Aufstieg gekrönt wurde. Im Gegensatz zur Vorwoche fehlten wieder einige Spieler, sodass drei A-Jugendspieler zum Einsatz kamen. Aggelos Mitkidis rückte sogar sofort in die Startelf für den abwesenden Sebastian Schmidt. Bei hohen Temperaturen begann das Spiel um 15:00 Uhr auf dem Weilheimer Kunstrasen.

Von Beginn an gab die Mannschaft wieder Gas und lief den Gegner tief in der eigenen Hälfte. SO kam man schon früh zu guten Ballgewinnen und vielen Standartsituationen, die jedoch leider nicht einbrachten. Ein 20 Meter Weitschuss von Fabi Zumkeller hielt der gegnerische Torhüter sensationell. Die Wutöschinger gelangen jedoch in der Anfangsphase auch immer wieder in die Weilheimer Hälfte und gingen nach ca. 20 Minuten in Führung. Nach einer Unkonzentriertheit in der Defensive lief ein Wutöschinger auf das Tor von Martin Villinger zu und wurde zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigte daraufhin auf den Elfmeterpunkt und Niko Bischoff versenkte den Ball sicher zum 0:1. Doch in der Folge übernahmen die Rot-Weißen endgültig das Spielkommando. Ball und Gegner wurden gut laufen gelassen, sodass eine Großzahl an Tormöglichkeiten herausgespielt werden konnten. So war es dann in der 35 Minute Fabian Zumkeller der nach Vorarbeit von Markus Flum den Ausgleich und zugleich das ! 100 ! Saisontor der Mannschaft erzielen konnte. Ohne auch nur ein bisschen nachzulassen wurden weitere Chancen herausgespielt. Nach einem Pass in die Schnittstelle von Michi Emmerich bleib Markus Flum vor dem Tor eiskalt und erzielte zwei Minuten vor der Pause das 2:1.

Wie in den letzten Wochen auch wechselte Trainer Lars Müller nach der Halbzeit einige Male aus, was dem Spiel aber keinen Abbruch gab. Stattdessen stand man hinten über die gesamte zweite Halbzeit sehr sicher und erspielte sich vorne weiter Torchance um Torchance. Leider ließ die Chancenverwertung an diesem Tag jedoch zu Wünschen übrig, sodass es lange beim 2:1 blieb. Mit dem wohl schönsten Angriff des Spiels gelang dann aber das entscheidende 3:1 in der 73. Minute. Nach feinem Außenristpass vom eingewechselten Fabian Wagner kam Aggelos Mitkidis auf der linken Seite durch und spielte den Ball mustergültig in den 16-ner wo Michael Emmerich den Ball nur noch über die Linie drücken musste. In der letzten Viertelstunde passierte auch aufgrund der warmen Temperaturen nicht mehr viel. Cool und abgezockt spielte die junge Mannschaft das Spiel zu Ende und konnte seinem Trainer in seinem letzten Heimspiel so einen Sieg schenken.

Fazit: Wenn der Trainer nach dem Spiel von einem nahezu perfekten Spiel spricht ist zur gezeigten Leistung glaube ich alles gesagt. Trotz der sichereren Meisterschaft gelingt es der Mannschaft die Spannung hochzuhalten und guten Fussball zu spielen. Die Heimserie konnte ausgebaut werden und die 100-Tore Marke wurde geknackt. Die A-Junioren Fabian Wagner, Aggelos Mitkidis und Luca Grabe wurden super integriert und zeigten in ihrem zum Teil ersten Spiel bei den Aktiven eine überragende Leistung. Auch in den restlichen zwei Spielen wird die Mannschaft alles geben um bei optimaler Punkteausbeute die 80-Punkte-Marke noch knacken zu können.  

... lade FuPa Widget ...
FC Rot-Weiß Weilheim auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
FC Rot-Weiß Weilheim II auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG Weilheim / Waldhaus auf FuPa